Haare sind ein Teil des menschlichen Körpers. Sie wachsen überall aus uns heraus und befinden sich daher an der Grenze zwischen uns und der Welt. Sie gehören zwar zur empfindlichen Haut, haben aber keine Nerven. Das macht sie zur Spielwiese, zu einer Art Visitenkarte des Menschen und damit zu einer Projektionsfläche für Vorurteile und Bewertungen jeglicher Art. Je nach Kopfbedeckung, Frisur und Haarbeschaffenheit können Haare sogar als politische Aussage gewertet werden.

HAARE untersucht diese faszinierende Wirkung und beleuchtet durch einen permanenten Perspektivwechsel zwischen verschiedenen Persönlichkeiten die Ausstrahlung dieses Phänomens.

Der Vorverkauf startet Mitte August online über www.reservix.de und bei allen bekannten Vorverlaufsstellen.

 

Team

Spiel: Jasmina Music
Regie/Workshops/Konzeption: Nina de la Chevallerie
Dramaturgie/Übersetzungen: Rana Yazaji
Ausstattung: Sonja Elena Schroeder
Video: Reimar de la Chevallerie
Theaterpädagogik und dramaturgische Mitarbeit: Sheila Hilpert
 

Neben den Vorstellungen im WERKRAUM wird es zudem in der Zeit vom 7. – 10. Dezember eine Vorstellung im Frisörsalon und zwie Vorstellungen in Schulen geben.

ACHTUNG: Für die Ausstattung bzw. die Kostüme suchen wir derzeit diverse Haarperücken. Bunt, kurz, lang, Echthaar, Plastik, alt, neu - ganz egal! Wir freuen uns über jede Spende!
Die Perücken können direkt im WERKRAUM in der Stresemannstr. 24c in den Briefkasten geworfen werden. Oder Sie melden sich direkt bei uns, Kontakt: info@boatpeopleprojekt.de

 

Realisiert aus Mitteln des Theaterpreis des Bundes, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Landschaftsverband Südniedersachsen, Dr. Buhmann Stiftung, Partnerschaften für Demokratie, Stadt Göttingen, EBR Projektentwicklung