Ein Tanztheaterprojekt

Eine Gruppe Künstlicher Intelligenzen ist es leid, ständig nur zu arbeiten. Natürlich ist es sinnvoll die Senioren*innen im Heim zu unterhalten, auf Kinder aufzupassen und im Krankenhaus ihren Dienst zu leisten. Doch viel lieber halten sie sich im Menschenmuseum auf und vertiefen sich in die Betrachtung einstiger menschlicher Rituale und Verhaltensweisen. Und als endlich die Mensch-Sein-Droge auf dem Markt kommt gibt es kein Halten mehr, nie zuvor waren die KI dem Menschsein so nah!

Seit März entwickeln zehn Jugendliche eigene Zukunftsphantasien - Wunsch -und Schreckensvorstellungen - und erfinden daraus Bilder, Geschichten und Choreographien, die sich zu einem Tanztheaterstück zusammengesetzt haben.

Spieler*innen: Aghate, Ahmad, Alissa, Dunja, Ehsan, Hussam, Lara, Lucas, Mirja, Wajd, Zeina
Spielleitung: Nina de la Chevallerie, Yara Eid (Choreographie),
Assistenz und Song: Helen Landzettel
Ausstattung: Sonja Elena Schroeder
Musik: Reimar de la Chevallerie

Die Veranstaltung wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des „Bundesverband Tanz in Schulen e. V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF.


Premiere: 22. Juni 2019, um 19.00 Uhr im WERKRAUM (Stresemannstraße 24c, Göttingen)
Weitere Vorstellung: 23. Juni 2019, um 16.00 Uhr im WERKRAUM

 

TEAM
Yara Eid ist Tänzerin und Choreographin und hat in Damaskus und in Essen Tanz studiert.
Nina de la Chevallerie ist Regisseurin beim boat people projekt.

Die beiden haben im letzten Jahr zwei Projekte zusammen gemacht: eines mit jungen und erwachsenen Menschen im öffentlichen Raum, tanzend durch eine schmale Gasse und einen Workshop mit 80 Jugendlichen aus  Italien/Spanien/Ägypten/Deutschland/Portugal.

Ausstattung: Sonja Elena Schroeder

Technik und Video: Reimar de la Chevallerie

Produktionsassistenz: Helen Landzettel

 

Die Veranstaltung wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des „Bundesverband Tanz in Schulen e. V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF. Außerdem wird sie gefördert von EBR Projektentwicklung, Stadt Göttingen und dem MWK Niedersachsen.

 

FREAK OUT - Open Stage + Party

28. Juni, 20.15 Uhr
WERKRAUM Göttingen

Zusätzlich gibt es im Rahmen des Theaterfestivals für - von - mit Kindern und Jugendlichen "DT - Am Puls" eine Open Stage. FREAK OUT! Anschließend wird eine Party mit zwei jungen DJs bis 0.00 Uhr stattfinden.
 

Keine Ereignisse gefunden.