Unter der Projektleitung des Vereins ERIK e.V. wird erneut ein Theaterprojekt mit jungen Menschen durchgeführt, dieses Mal zu einem politischen Thema.
WIR MELDEN UNS ZU WORT ist eine eine Performance über Klimaschutz, innenpolitischen Krisen und globalen Konflikten.

Seit nunmehr 5 Jahren arbeiten die jungen Erwachsenen der Gruppe DIE JUNGEN ERIKS aus Göttingen zusammen, schon mehrere Bearbeitungen von klassischen Bühnenstücken sind dabei entstanden. Letztes Jahr zeigten sie zum Beispiel ihre Variation von TINTENHERZ.

Immer wieder diskutieren die Spieler und Spielerinnen während der Proben auch, was sie sonst so beschäftigt und wie es in der Welt gerade zugeht. Dabei sprechen sie über Politik und das Klima und wie sehr sie sich Gerechtigkeit und Frieden wünschen. Aus diesen Gesprächen, Phantasien und Wünschen ist nun in den letzten 8 Wochen ein kleines Stück entstanden: In dem Stück befinden uns in einer Wohngemeinschaft, in der mehrere sehr unterschiedliche Charaktere zusammen leben. Sie haben verschiedene Auffassungen darüber, wie man leben soll und was wichtig ist und streiten deswegen des öfteren. Doch manchmal träumen sie auch gemeinsam davon der Erde oder auch berühmten Präsidenten mal persönlich zu begegnen... 


Die Premiere war am Sonntag, 2. Juni 2019 im WERKRAUM. Außerdem gab es ein Gastspiel am 4. Juni 2019 im Rahmen des KLATSCHMOHN Festivals in Hannover im Theater im Pavillon. Weitere Gastspiele in weiterführenden Schulen sind in Planung.

Am 23. November 2019 wird das Stück ein weiteres Mal im Rahmen des Inklusiven Theaterfestivals Göttingen aufgeführt. Informationen dazu folgen.
 

Mit freundlicher Unterstützung vom Landschaftsverband Südniedersachsen und KUNST e.V.

1


23. Nov. 1917:00 Uhr
Im Rahmen des Inklusiven Theaterfestivals in Göttingen

1