Vom 25.10.-29.10. haben sich erwachsene Expert*innen z.B. Medienpädagog*innen, Gamedeveloper*innen, alte IT-Hasen, junge Coder*innen und interessierte Schüler*innen zu einem Barcamp getroffen. Gemeinsam ging es darum digitale Tools z.B. Games, Messenger-Dienste, Konferenz Tools...etc. auf ihre Möglichkeiten zu untersuchen, mit ihnen Geschichten zu erfinden, zu erzählen und Veranstaltungen zu machen. 

Mehr dazu findet ihr HIER auf der eigenen Barcamp-Homepage!

 

Die vierte Corona-Welle legt momentan alles lahm und sorgt ein weiteres Mal für Verschiebungen und Ausfälle – unter anderem fallen diesem Umstand die für Ende November geplanten Game Days Göttingen sowie die geplanten Folgeveranstaltungen des Barcamps „Same Time, Different Place – Which Space?“ zum Opfer.

Aber die Organisator:innen haben sich davon nicht ins Bockshorn jagen lassen und die spannenden Onlineveranstaltungen aus beiden Projekten zusammen gebracht. Im Dezember erwartet euch damit ein multimediales Carepaket. 

Ab dem 30.11. gibt es insgesamt vier spannende Livestreams der Game Days Göttingen:


„Was haben Games eigentlich mit Gesundheit zu tun?“ mit Anna-Lena Richter, Gamedeveloperin

Sind Games nur zur Unterhaltung oder gibt es auch andere Bereiche in denen sie genutzt werden können? Welches Potenzial bieten Games zum Beispiel im Gesundheitswesen?Zusammen mit einer Game Designerin, werden wir uns unter anderem diesem Thema widmen und Beispiele aus ihrem Game Design Doc „Scintillia“ besprechen -- einem Game Konzept zur Hilfe für chronische Schmerzpatient:innen. 
Dienstag, 30.11.2021, 18 - 20 Uhr


"Die SIMS - Diversität in Lebenssimulationen?" mit Sarah Weber, Medienpädagogin

Die "SIMS" simulieren auf vielfältige Art virtuelles Leben. Wir gehen auf Streifzug durch diese Welt und schauen uns an, was sich dort wie simulieren lässt -- und welche medienpädagogischen Potenziale darin stecken. Was sind die Besonderheiten des Spiels? Wie kann es in sozial- und medienpädagogischen Kontexten eingesetzt werden? Und wo sind die Grenzen dieser Lebenssimulation? All diese und weitere Fragen greift der Livestream auf.
Zielgruppe: für Lehrer:innen im Bereich der weiterführenden Schule, Pädagog:innen, Fachkräfte der Jugend-Medien-Arbeit, Studierende & Mulitplikator:innen
Mittwoch, 01.12.2021, 15 - 17 Uhr


"Rollenspiel zwischen Pen & Paper und MMORPG" mit Ulrich Drees, Jouralist & Autor und Florian Heinz, Marketing-Experte und Rollenspieler

Ein Austausch über Entwicklung, Wirkung, Vor- und Nachteile sowie die Frage: Wie spielt wer, wo und mit wem?

Analoge Pen&Paper Rollenspiele haben sich heute zu einem weltweiten Phänomen entwickelt, das einen gewaltigen Markt bedient. Noch weitaus mehr Menschen spielen jedoch inzwischen in den Massive Multiplayer Online Roleplaying Games, wie beispielsweise World of Warcraft, Guild Wars oder Elder Scrolls, die mehr oder weniger alle auf die Grundidee des Pen&Paper-Rollenspiels zurückgreifen. Trotz vieler Ähnlichkeiten bestehen auch große Unterschiede zwischen der analogen und digitalen Erfahrung dieser Spiele. Beide Formen beeinflussen sich außerdem immer wieder gegenseitig, adaptieren funktionierende Ideen und Konzepte, entwickeln Bestehendes weiter und wirken sich insbesondere darauf aus, wie ihre Nutzer*innen ihr „Spielen“ und ihre soziale Interaktion gestalten. Wie verhalten sich beispielsweise digitale Spieler*innen in analogen Kontexten und umgekehrt? Wie verändert sich das Spiel von Menschen, die von einem in den anderen Bereich wechseln?
Zielgruppe: Spieler:innen, Entwickler:innen, Pädagog:innen (und weitere Interessierte)
Mittwoch, 01.12.2021, 18 - 20 Uhr


"...und plötzlich designe ich Games?!" mit Stefan Berendes, Medienpädagoge

Die Software „Dreams“ erlaubt es den Nutzer*innen, eigene digitale Kunstwerke, Musik, Animationen, Filme oder sogar ganze Spiele zu erstellen. Mittlerweile versammelt das so genannte „Dreamiverse“, das „Traumiversum“, eine faszinierende Mischung aus digitaler Kunst, erforschbaren Welten und verschiedensten Spielen. Im Livestream sprechen wir mit einigen prominenten deutschsprachigen Dreams Creators: Über unerwartete Möglichkeiten und Auftragsarbeiten, über mittlerweile erfolgreiche Spielserien wie die „Pig Detective“-Serie – und darüber, wie es ich anfühlt, „plötzlich“ Game-Designer*in zu sein.
Zielgruppe: Spieler*innen, Entwickler*innen, Pädagog*innen (und weitere Interessierte)
Dienstag, 07.12.2021, 19 – 21 Uhr:


Alle Livestreams werden HIER auf dem YouTube-Kanal der LAG Jugend & Film Niedersachsen frei verfügbar sein. Das Publikum ist herzlich zum Mitdiskutieren eingeladen!

Mehr Informationen unter www.lag-jugend-und-film.de

 

Außerdem erwarten euch diese großartigen Online-Workshops:
 

„Storytelling mit Twine“ mit Anna-Lena Richter, Gamedeveloperin

Dieser Workshop beinhaltet eine Einführung in das Narrative-Branching mit dem online Tool Twine, anhand einer CYOA Story. Gemeinsam werden die ersten Schritte in Twine erklärt und im weiteren Verlauf des Workshops mit kleinen Gruppen an einer kurzen interaktiven Story gearbeitet: Wir erfinden kleine Geschichten, die immer wieder den Lesenden vor Entscheidungen stellen, die die Geschichte dann beeinflussen. 

Zielgruppe: alle, die sich für Geschichten interessieren, Jugendliche, Pädagog:innen, Profi-Schreiberlinge
Freitag, 03.12.2021, 17:30 bis 19:30 Uhr 
Zoom-Link zum Workshop: https://us06web.zoom.us/j/86438337579?pwd=cmNNRVBUYmo5bDRWNzdLSWxyNTF6dz09 

„Bots im Dialog“ mit Jan Küster, Medienpädagoge

Was sind Bots und wie funktionieren sie? Wenn euch diese Frage schon gestellt habt, oder  dringend den Eingang ins Bot-universum finden wollt, dann seid ihr hier in diesen zwei Stunden genau richtig! Um ihre Möglichkeiten zu begreifen, entwerfen wir ein Bot-Szenario, dh. eine Situation und Umgebung, innerhalb derer ein Bot agieren soll, und erfinden einen Bot-Dialog . So entsteht  ein erster Entwurf. Danach versuchen wir einen User-Test. 

Zielgruppe: alle, die einen Erstkontakt Bots wagen wollen
Freitag, 10.12.2021, 17:30 bis 19:30 Uhr Workshop
Zoom-Link zum Workshop: wird 24 Stunden vor Beginn hier bekannt gegeben 
 

„Pixel Art – gepixelte Kunst?“ mit Thilo Lübker, Creative Gaming

Was macht gut erzählte Charaktere aus? Und wie beeinflussen die Eigenschaften deren Aussehen? Beim Pixel Art Workshop erfinden wir eigene Charaktere und setzen sie in ein Pixelbild um. Dabei erforschen wir die Darstellungsmöglichkeiten des browserbasierten tools "Pixilart" und tauschen uns über die Ergebnisse aus. 

Zielgruppe: Jugendliche, Pädagog:innen, Kreative, Interessierte
Samstag, 11.12.2021, 14:00 bis 16:00 Uhr 
Zoom-Link zum Workshop: wird 24 Stunden vor Beginn hier bekannt gegeben 

 

Projektleitung: Sonja Elena Schroeder (sonja.elena.schroeder@googlemail.com)
In Kooperation mit: LAG Jugend & Film Niedersachsen e.V.

Die nächsten Termine
Live-Talk mit Anna-Lena Richter, Gamedeveloperin
Livestream mit Sarah Weber, Medienpädagogin

01.12.2021 - 18:00 Uhr

Rollenspiel zwischen Pen & Paper und MMORPG

Livestream mit Ulrich Drees, Jouralist & Autor und Florian Heinz, Marketing-Experte und Rollenspieler

02.12.2021 - 17:30 Uhr

Storytelling mit Twine

Workshopleitung: Anna-Lena Richter, Gamedeveloperin

07.12.2021 - 19:00 Uhr

...und plötzlich designe ich Games?!

Livestream mit Stefan Berendes, Medienpädagoge

10.12.2021 - 17:30 Uhr

Bots im Dialog

Workshopleitung: Jan Küster, Medienpädagoge

11.12.2021 - 14:00 Uhr

Pixel Art – gepixelte Kunst?

Workshopleitung: Thilo Lübker, Creative Gaming

 

Gefördert von: